Fukushima Tepco leitet radioaktives Wasser ins Meer

Im verzweifelten Versuch, das Kernkraftwerk Fukushima unter Kontrolle zu bringen, will der Betreiber Tepco rund 15.000 Tonnen verstrahltes Wasser ins Meer ableiten. Nach diesem Schritt hofft Tepco, die Kühlung der Reaktoren wieder in Gang zu bringen.
Arbeiter in Fukushima: Der Versuch, ein Leck in einem Turbinengebäude zu schließen, war am Wochenende gescheitert

Arbeiter in Fukushima: Der Versuch, ein Leck in einem Turbinengebäude zu schließen, war am Wochenende gescheitert

Foto: REUTERS/ TEPCO
la/dpa-afx