79,3-Milliarden-Überweisung Riesengewinn der Notenbank stützt US-Haushalt

Der US-Haushalt ist nahe der Pleite, die US-Notenbank aber macht gigantische Gewinne: Dank Erträgen aus der Bankenrettung und dem Ankauf von Wertpapieren erwirtschaftete sie 81,7 Milliarden Dollar. Jetzt überweisen die Banker so viel Geld an die klamme US-Regierung wie nie zuvor.
Hoher Überschuss: US-Notenbank überweist US-Finanzministerium Rekordsumme

Hoher Überschuss: US-Notenbank überweist US-Finanzministerium Rekordsumme

Foto: SAUL LOEB/ AFP

Washington - Die US-Notenbank Fed überweist bereits das zweite Jahr in Folge einen Rekordbetrag an die US-Regierung. Dank Gewinnen aus der Bankenrettung und dem Ankauf von Wertpapieren erzielte die Notenbank nach Angaben vom Dienstag ein Ergebnis von 81,7 Milliarden Dollar.

Der größte Teil davon geht an das Finanzministerium: Mit 79,3 Milliarden Dollar überweisen die Notenbanker so viel Geld an die Regierung wie nie zuvor - der bisherige Rekord wurde 2010 erzielt und lag bei 47,4 Milliarden Dollar. Die US-Notenbank kauft Wertpapiere im Milliardenvolumen an und pumpt damit frisches Geld in die Wirtschaft. Das führt immer wieder zu Kritik in der Politik.

Zuletzt sprach sich auch Notenbanker Richard Fisher für einen Ausstieg aus dem Konjunkturprogramm zur Jahresmitte aus. "Die Fed hat genug getan, wenn nicht sogar zuviel, und sollte nicht mehr tun", sagte er am Dienstag in Frankfurt.

kst/rtr
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.