Ägypten Präsident Mubarak zurückgetreten

Ägyptens Staatschef Husni Mubarak ist zurückgetreten. Er hat am Freitag Kairo verlassen und sich nach Angaben der Regierungspartei in den Badeort Scharm el Scheich am Roten Meer begeben. An den Weltbörsen legten die Indizes zu.
Erneuter Marsch der Millionen: Mehr als eine Million Menschen gingen am Freitag erneut gegen Mubarak auf die Straße

Erneuter Marsch der Millionen: Mehr als eine Million Menschen gingen am Freitag erneut gegen Mubarak auf die Straße

Foto: AP

Kairo - Angesichts der Entwicklung in Ägypten hat der Dax  am Freitagnachmittag seine Gewinne kräftig ausgebaut. Der deutsche Leitindex lag zuletzt mit 0,52 Prozent im Plus bei 7378 Punkten.

Börsianer verwiesen auf den Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak, den Vizepräsident Omar Suleiman bekanntgeben hatte. Zuvor hatten sich die Kurse bereits leicht erholt, nachdem erneut Gerüchte um einen kurz bevorstehenden Rücktritt Mubaraks aufgekommen waren.

Zuvor war aus Regierungskreisen bekannt geworden, dass Mubarak zusammen mit seiner Familie die ägyptische Hauptstadt verlassen hat. Am Donnerstagabend hatte sich Mubarak in einer Fernsehansprache den Rücktrittsforderungen der Demonstranten widersetzt, zugleich aber eine Übergabe von Machtbefugnissen an Vize-Präsident Omar Suleiman angekündigt.

Landesweit sind am Freitag in Ägypten mehr als eine Million Menschen gegen Mubarak auf die Straße gegangen. Allein im Stadtzentrum von Kairo versammelten sich auf dem Tahrir-Platz, vor dem Präsidentenpalast und vor dem Staatsfernsehen mehrere hunderttausend Menschen, wie AFP-Reporter berichteten. Auch in mehreren anderen Städten des Landes versammelten sich die Menschen zu großen Demonstrationen.

la/afp
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.