US-Aktion im nordsyrischen Idlib IS-Führer Baghdadi bei US-Einsatz getötet

IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi ist tot - und Donald Trump bejubelt den Erfolg. Dabei wirft der Einsatz Fragen auf: Welche Rolle etwa spielte Russland? Und warum verrät der US-Präsident heikle Details des Zugriffs?
Donald Trump (Mitte), mit Beratern und Militärs: "Zu 100 Prozent ausradiert"

Donald Trump (Mitte), mit Beratern und Militärs: "Zu 100 Prozent ausradiert"

Foto: Shealah Craighead/ The White House/ AP/ dpa
Icon: Manager Magazin
SPIEGEL ONLINE
Ort eines Hubschrauberangriffs in Barischa, wo sich Baghdadi aufgehalten haben soll

Ort eines Hubschrauberangriffs in Barischa, wo sich Baghdadi aufgehalten haben soll

Foto: Ghaith Alsayed/ AP
Tod im Tunnel: IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi (hier in einem Video vom April)

Tod im Tunnel: IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi (hier in einem Video vom April)

Foto: REUTERS TV/ REUTERS
Auch dieses Fahrzeug wurde bei dem Einsatz gegen Baghdadi zerstört

Auch dieses Fahrzeug wurde bei dem Einsatz gegen Baghdadi zerstört

Foto: Ghaith Alsayed/ AP
Trump bei seinem Statement im Weißen Haus

Trump bei seinem Statement im Weißen Haus

Foto: Jim Bourg/ REUTERS