Jens-Uwe Meyer

Der weltbeste rhetorische Schnellkurs Trumpen für Anfänger

Donald Trump: Alles, was Sie tun, ist ab sofort unglaublich, fantastisch und spektakulär

Donald Trump: Alles, was Sie tun, ist ab sofort unglaublich, fantastisch und spektakulär

Foto: EDUARDO MUNOZ/ REUTERS
Jens-Uwe Meyer

Dr. Jens-Uwe Meyer ist Vorstandsvorsitzender der Innolytics GmbH, Autor und internationaler Keynote Speaker. Mit 13 Büchern (u.a. "Digitale Gewinner", "Digitale Disruption") und mehr als 250 Artikeln zählt er zu den Vordenkern für Digitalisierung und Innovation in Europa.
www.jens-uwe-meyer.de 

Yes, we Trump! Mit dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten hat ein neues Zeitalter begonnen - in jeder Hinsicht. Also: Schluss mit langweiliger Business-Rhetorik! Kommunizieren Sie wie der mächtigste Mann der Welt. Trump. Trumpf. Triumph. Was für eine Wortfamilie! Hier ist er: Ihr ultimativer Rhetorikkurs for the Age of Trump.

Trump it! Kein Satz mehr ohne Superlativ!

Alles, was Sie tun, ist ab sofort unglaublich, fantastisch und spektakulär. Aus dem einfachen Satz "Ich gehe zum Fotokopierer" wird auf Trumpisch: "Wir haben den weltbesten Fotokopierer. Ich werde Unglaubliches vollbringen und fantastische Kopien anfertigen." Falls Sie es twittern, schreiben Sie: "Ich beim WELTBESTEN!!! Kopierer. Unglaublich! Fantastisch!!! Make copies GREAT AGAIN!!!!!"

Selbst vollkommen irrelevante Dinge werden ab sofort zu Weltereignissen, die Geschichte schreiben.

Zwei Kollegen aus der Fachabteilung waren bei Ihnen im Büro. Scheint unspektakulär. Nicht für Sie, den Kenner Trump'scher Rhetorik. "Ich habe die zwei brillantesten Köpfe für… (Name eines beliebigen Fachgebiets eingeben) zusammengebracht. Wir werden großartige Dinge vollbringen!"

Der Toner im Fotokopierer ist leer? Ist natürlich ab sofort "das weltgrößte Desaster japanischer Kopiertechnologie." Yes!

Trump your Meetings! Dominieren Sie sämtliche Besprechungen!

Ab heute wird gleich zu Beginn jeder Sitzung klargestellt, wo der Hammer hängt. "Mein IQ ist einer der höchsten überhaupt - und ihr wisst das. Bitte fühlt euch nicht dumm - es ist nicht euer Fehler!"

Brillante Eröffnung! Um die Rangordnung noch etwas deutlicher zu machen, setzen Sie am besten gleich noch einen drauf: "Euer Chef ist ein vollkommener Loser. Ich habe es genossen, diesen schrecklichen Menschen fertig zu machen."

Gut, mit der vertrauensvollen Geschäftsbeziehung wird das heute nichts mehr, aber Vertrauen ist ohnehin so was von gestern.

Trump your Sales Pitch! Machen Sie sich zum Gott!

Bei der Präsentation Ihrer Vertriebszahlen darf ab sofort der Hinweis auf den himmlischen Schöpfer nicht fehlen: "Ich bin der größte Verkäufer, den Gott je geschaffen hat."

Sie wissen wahrscheinlich selbst nicht genau, warum Ihre Umsätze im Dezember leicht gestiegen sind. Wahrscheinlich hatten Ihre Kunden einfach zu viel Geld. Interessiert das jemanden? Natürlich nicht! Sie trumpen!

"Wir haben Branchengeschichte geschrieben." Einer der Sätze, die ab sofort zu Ihrem Standardrepertoire gehören. "Unsere Konkurrenz? Lauter dämliche Loser. Das Topmanagement läuft mit Angstschweiß auf der Stirn zu uns über."

Geschafft! Damit sind Sie praktisch schon für das Weiße Haus qualifiziert.

Trump the details! Fuck die Fakten!

Es kann kein Zufall sein, dass das englische Wort "Fuck" genauso klingt wie das deutsche Wort Fakten. Jetzt wissen Sie auch endlich, welchen Stellenwert Fakten haben. Nämlich? Genau: Fuck! Ab sofort haben Sie für alles ihre eigene Erklärung.

Wie erklären Sie Ihre fehlende Digitalisierungsstrategie?

"Das Konzept des Internets war eine Erfindung der Schweizer, um die Welt fertig zu machen. Der verzweifelte Versuch eines unbedeutenden Loser-Staats, wichtig zu sein."

Ihre Marktforschung sagt etwas anderes als das, was Sie gerade verkünden?

"Marktforscher stellen ständig alle möglichen absurden Fragen. Es ist eine der dümmsten Fachrichtungen, die ich kenne. Vollkommen überbewertet."

Sehr gut. Auf der Fachmesse haben Sie nicht genügend Visitenkarten eingesammelt?

"Diese Messe ist ein totaler Betrug und eine Travestie!"

Great!!! Beim Tippen ihres Berichts haben sie sich ausnahmsweise mal nicht verschrieben?

"Meine Finger sind lang und präzise. Wie übrigens auch andere Teile meines Körpers."

Glückwunsch! Sie sind fit für das neue Zeitalter.

You're trumped! Die Risiken und Nebenwirkungen

Sie werden schnell merken: Ihr Geschäftsalltag wird gleich viel bunter. Kein aalglattes Durchschlängeln mehr, ab sofort haben Sie Ecken und Kanten. Allerdings haben Studien (oder so etwas ähnliches - Fuck die Fakten!) erwiesen, dass die Trump-Rhetorik zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann. In bis zu drei von 100 Fällen kommt es zu Anklagen wegen Beleidigung, in 20 von 100 Fällen zu rhetorikbedingter Einsamkeit, in bis zu 50 von 100 Fällen droht die Kündigung. Aber hey, als wahren Kommunikationsprofi Trump'scher Prägung kann Sie das doch nicht schocken, oder? Falls doch, gibt es für Sie natürlich ebenfalls eine ultimative Rhetorikmethode: Don't trump.

Jens-Uwe Meyer ist Mitglied der MeinungsMacher von manager-magazin.de. Trotzdem gibt diese Kolumne nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion des manager magazins wieder.

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.