Zur Ausgabe
Artikel 81 / 124

Turbo im Darm

Die Weiterentwicklung des Functional Food
aus manager magazin 3/2000

Bakterien-Proviant

Nach "probiotischen" Joghurts kommen nun die "Prebiotika": organische Substanzen wie etwa die Zuckerverbindung Inulin oder "Ballaststoffe" auf Fruchtzuckerbasis, die der Mensch nicht direkt verdauen kann. Sie dienen gleichwohl als "Proviant" für bestimmte Milchsäurebakterien im Darm.

Dort sollen sie eine ähnliche Wirkung entfalten wie die Probiotika: die Verdauung fördern, die Aufnahme bestimmter Nahrungsbestandteile erleichtern, den Darm immun machen und Krebs vorbeugen.

Mundgefühl

Die belgische Firma Orafti, eine Tochter der deutschen Südzucker-Gruppe, stellt zum Beispiel aus Zichorienwurzeln eine "stabile, fettähnliche Creme" her. Die "verbessert das Mundgefühl" etwa bei Leberkäse, fertiger Mousse au Chocolat oder Keksen.

Masthilfen

Schon bald könnte das Prebiotikum aber auch Baby-Milchpulver zugesetzt werden. Dort sollen erste klinische Versuche positive Wirkungen gezeigt haben.

Als Masthilfen in der Viehzucht wirken Pre- und Probiotika jedenfalls fast ausschließlich bei jungen Tieren.

Zur Ausgabe
Artikel 81 / 124
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.