Kooperation nach Zulassung möglich Merkel setzt sich für russischen Sputnik-Impfstoff ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich offen für eine Kooperation mit Russland in der Corona-Impfung. Das Paul-Ehrlich-Institut soll die Zulassung von "Sputnik V" in Europa unterstützen. EU-Staat Ungarn hat das Mittel bereits zugelassen.
Exportschlager: Lieferung des Sputnik-V-Impfstoffs am Flughafen von Buenos Aires

Exportschlager: Lieferung des Sputnik-V-Impfstoffs am Flughafen von Buenos Aires

Foto: AGUSTIN MARCARIAN / REUTERS
Diese Impfstoffprojekte gegen Covid-19 sind am weitesten
Fotostrecke

Diese Impfstoffprojekte gegen Covid-19 sind am weitesten

Foto: MENAHEM KAHANA / AFP
ak/dpa-afx, DPA