Ostsee-Pipeline Streit mit Netzagentur - Betreiber von Nord Stream 2 ziehen vor den BGH

Der russische Gasriese Gazprom will den Betrieb der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 in Kürze aufnehmen - ohne eine Zertifizierung durch die deutschen Behörden. Die Bundesnetzagentur warnt vor diesem Schritt. Nun ziehen die Pipeline-Betreiber vor den BGH, um eine Regulierung in Deutschland zu verhindern.
Nord Stream 2: Jahrelang wurde über den Bau der 1200 Kilometer langen Erdgas-Pipeline durch die Ostsee gestritten. Nun ist die Pipeline fertig - und der Betreiber Gazprom wehrt sich gegen eine Regulierung durch deutsche Behörden

Nord Stream 2: Jahrelang wurde über den Bau der 1200 Kilometer langen Erdgas-Pipeline durch die Ostsee gestritten. Nun ist die Pipeline fertig - und der Betreiber Gazprom wehrt sich gegen eine Regulierung durch deutsche Behörden

Foto: ODD ANDERSEN / AFP
la/reuters
Mehr lesen über