Sonntag, 16. Juni 2019

Ölmarkt Opec belässt Öl-Förderquote unverändert

Ölförderung in Indonesien: Das Kartell sieht bei rund 100 Dollar je Barrel keinen Anlass, die Förderquote zu verändern

Die Organisation Erdöl exportierender Länder hat die offizielle Förderquote nach Angaben des Mitgliedsstaates Libyen unverändert belassen. Führende Opec-Staaten hätten sich zufrieden mit dem aktuellen Ölpreis von etwa 100 Dollar je Barrel gezeigt.

Wien - Das Ölkartell werden auch weiterhin täglich etwa 30 Millionen Barrel (je 159 Liter) Rohöl fördern, sagte der libysche OPEC-Vertreter Samir Salem Kamal am Freitag am Rande eines Treffens des Kartells in Wien.

Führende Opec-Staaten hätten sich zufrieden mit dem aktuellen Ölpreis von etwa 100 Dollar je Barrel gezeigt, sagte der OPEC-Vertreter.

Die Entscheidung des Kartells war zuvor erwartet worden. Die aktuelle Förderquote des aus zwölf Staaten bestehenden Kartells entspricht etwa einem Drittel des weltweiten Tagesverbrauchs an Rohöl.

la/dpa-afx

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung