Die mächtigsten Armeen der Welt So viel geben die Länder für ihr Militär aus

Russlands Invasion in die Ukraine löst eine Zeitenwende aus. Der Etat der Bundeswehr soll deutlich erhöht werden. Doch wie viel geben andere Länder für ihre Militärs aus und welche sind die mächtigsten Armeen? Zwei Grafiken erklären es.
Ein Airbus A400 der Bundeswehr

Ein Airbus A400 der Bundeswehr

Foto: MARTIN BUSCHHORN; HANDOUT / AFP

Deutschland liefert 2.700 weitere Flugabwehrraketen an die Ukraine; der Wehretat wird in diesem Jahr um 100 Milliarden Euro Sondervermögen aufgestockt; künftig will die Bundesregierung das Zwei-Prozent-Ziel der Nato für Ausgaben in die Armee erreichen und übertreffen. Der brutale Angriff Russlands auf die Ukraine hat eine Zeitenwende eingeleitet, so sagt es Bundeskanzler Olaf Scholz.

Im Angesicht der Bedrohung rückt die Ausrüstung der Bundeswehr in den Fokus. Um sich und die Partnerländer zu schützen, müsse der Wehretat hierzulande deutlich aufgestockt werden, heißt es von vielen aus der Politik nun. Aber wo steht Deutschland eigentlich bisher? Wie viel geben anderen Länder weltweit für ihr Militär aus? Und wer sind die mächtigsten Armeen der Welt?

Auskunft darüber bietet der Global Firepower Index , der einmal im Jahr erhoben wird. 140 Länder werden dafür beobachtet und anhand von mehr als 50 Kategorien die Stärke der Armeen ermittelt.

Betrachtet man zunächst nur den Wehretat, steht Deutschland dabei besser dar, als die aktuelle Debatte vermuten lassen würde.

Bei der Betrachtung der Militär-Budgets liegt wenig überraschend die USA mit einem Militäretat von 770 Milliarden US-Dollar an erster Position. Dagegen wirkt das Budget des Zweitplatzierten nicht groß – und dennoch gibt China den horrenden Betrag von umgerechnet 250 Milliarden Dollar für seine Armee aus. Russland kommt auf 154 Milliarden Dollar. An Position vier folgt Großbritannien mit 68 Milliarden Dollar und auf Platz fünf liegt bereits Deutschland mit einem Verteidigungshaushalt von 50,3 Milliarden Dollar.

Doch allein die Betrachtung der Budgets entspricht nicht der Militärstärke. Im Index der mächtigsten Armeen weltweit rangiert Deutschland nicht unter den Top Ten, sondern findet sich auf Position 16 wieder. Angeführt wird das Ranking erwartungsgemäß ebenfalls von den USA, gefolgt von Russland, China, Indien und Japan.

Zur Erstellung des Global Firepower Index werden mehr als 50 Kriterien berücksichtigt, darunter das Budget, aber auch die Mann-/Fraustärke der Armeen und die Zahl der wehrfähigen Menschen in dem jeweiligen Land wohnen. Auch die Zahlen zur Ausrüstung werden berücksichtigt, also beispielsweise die Zahl der Panzer, gepanzerten Fahrzeuge, Kriegsschiffe, Hubschrauber und Flugzeuge.

Es werden jedoch weder Kennzahlen zur Qualität der Ausrüstung erhoben, noch zu ihrer Einsatzfähigkeit. Auch die Ausbildung der Soldaten und die Professionalität der Armee spielen keine Rolle. Allein die puren Zahlen dienen dem Ranking. Eine extra Ausweisung nuklearer Waffen ist übrigens in der Aufstellung des Index' nicht zu finden.

akn