Prognose 2014 Ifo-Institut rechnet mit Wachstumsschub

Das Münchener Ifo-Institut sagt Deutschland 2014 ein kräftiges Wirtschaftswachstum voraus. Allerdings auch einen deutlichen Anstieg des Leistungsbilanzüberschusses, was für Ärger mit Brüssel sorgen könnte.
Gute Aussichten: Das ifo-Institut rechnet für 2014 mit einem kräftigen Wachstumsschub

Gute Aussichten: Das ifo-Institut rechnet für 2014 mit einem kräftigen Wachstumsschub

Foto: DPA

Berlin - Die Konjunktur dürfte um 1,9 Prozent anziehen und damit fast fünfmal so stark wie im laufenden Jahr mit 0,4 Prozent, teilten die Münchener Forscher am Dienstag mit. "Die deutsche Konjunkturlokomotive kommt unter Dampf", erklärten die Experten um Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Firmen seien nicht mehr so verunsichert und die Aussichten auf steigende Einkommen der Menschen seien gut. Deshalb werde vor allem die Inlandsnachfrage die Wirtschaft angekurbelt.

Das Ifo geht davon aus, dass die umstrittenen Leistungsbilanzüberschüsse weiter steigen. Hier werde der Überschuss im Verhältnis zur Wirtschaftskraft von 7,0 Prozent im vergangenen Jahr auf 7,3 Prozent im nächsten Jahr zulegen.

Die EU-Kommission nimmt derzeit Deutschland wegen dieser massiven Exportüberschüsse unter die Lupe. Es wird geprüft, ob dadurch in der Euro-Zone größere wirtschaftliche Ungleichgewichte entstanden sind.

Die Brüsseler Behörde stuft einen Leistungsbilanzüberschuss von mehr als 6 Prozent der Wirtschaftsleistung über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren als stabilitätsgefährdend ein.

mihec/rtr
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.