Dienstag, 12. November 2019

Champagnerlaune in den Chefetagen Ifo-Index eilt von Rekord zu Rekord

Die deutsche Wirtschaft brummt - die Stimmung in den Chefetagen ist so gut wie nie zuvor

Die ausgezeichnete Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Mai noch einmal deutlich verbessert. Das Geschäftsklima stieg im Mai um 1,6 Punkte auf 114,6 Zähler, wie das Münchener Ifo-Institut am Dienstag mitteilte. Das ist der höchste Wert seit 1991.

Bankvolkswirte hatten zwar mit einem Anstieg gerechnet, allerdings nur auf 113,1 Punkte. Im April lag das Wirtschaftsbarometer mit 113 Punkten zwar deutlich niedriger, aber dennoch so hoch wie seit knapp sechs Jahren nicht mehr.

"In den deutschen Chefetagen herrscht Champagnerlaune", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Die befragten Unternehmen bewerteten sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate besser. Bis auf den Einzelhandel, wo der Indikator von hohem Niveau aus fiel, hellte sich die Stimmung in allen betrachteten Bereichen auf.

Bauboom, konsumfreudige Verbraucher und die von der robusteren Weltkonjunktur profitierenden Exporteure schieben derzeit Europas größte Volkswirtschaft an. Diese wuchs im ersten Quartal mit 0,6 Prozent dreimal so stark wie die weltweite Nummer eins USA. Die Bundesregierung erwartet in diesem Jahr ein Wachstum von 1,5 Prozent. 2018 sollen es 1,6 Prozent sein.

mg/dpa-afx/rtr

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung