Prognose der EU-Kommission Euro-Zone verharrt 2013 in der Rezession

Düstere Aussichten für die Euro-Zone: In diesem Jahr wird die Wirtschaft weiter schrumpfen, prognostiziert die EU-Kommission. Die Arbeitslosigkeit steigt, ebenso die Staatsschulden. Besonders hart trifft es Portugal, Griechenland, Spanien und Italien. Der Aufschwung kommt frühestens 2014.
EU-Währungskommissar Olli Rehn: "In Spanien ist die Arbeitslosigkeit bei 26 Prozent angekommen, was völlig inakzeptabel ist"

EU-Währungskommissar Olli Rehn: "In Spanien ist die Arbeitslosigkeit bei 26 Prozent angekommen, was völlig inakzeptabel ist"

Foto: Julien Warnand/ picture alliance / dpa
mahi/dpa