Wirtschaft 2013 Regierung kappt Wachstumsprognose

Die Bundesregierung hat ihre Jahresprognose für die deutsche Wirtschaft mehr als halbiert. Das Kabinett rechnet nur noch mit einem Wachstum von 0,4. Bundeswirtschaftsmininster Rösler geht allerdings davon aus, dass die Schwächephase im Jahresverlauf überwunden wird.
Bundeskabinett verabschiedet Jahreswirtschaftsbericht: Außenminister Guido Westerwelle (l.), Wirtschaftsminister Philipp Rösler (2.v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (m.), Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (2.v.r.) und Staatsminister Eckart von Klaeden (r.)

Bundeskabinett verabschiedet Jahreswirtschaftsbericht: Außenminister Guido Westerwelle (l.), Wirtschaftsminister Philipp Rösler (2.v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (m.), Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (2.v.r.) und Staatsminister Eckart von Klaeden (r.)

Foto: DPA
mg/dapd/rtr