130.000 neue Stellen Industrie bleibt Jobmotor der Wirtschaft

Trotz Konjunkturflaute steigt in der deutschen Industrie immer noch die Zahl der Beschäftigten. Ende Juli arbeiteten in dem Sektor so viele Leute wie seit vier Jahren nicht mehr. Jobmotoren sind vor allem der Mittelstand sowie der Metall- und Autobau. Doch die Dynamik lässt nach.
Arbeiter eines Windanlagenherstellers: Die deutsche Industrie schafft weiter fleißig Jobs

Arbeiter eines Windanlagenherstellers: Die deutsche Industrie schafft weiter fleißig Jobs

Foto: dapd
cr/dpa-afx
Mehr lesen über