Euro-Zone Erstmals mehr als 18 Millionen Arbeitslose

Mehr als 18 Millionen Menschen ohne Job: Die Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone ist im Juli auf ein Rekordhoch gestiegen. In Spanien ist jeder Vierte arbeitslos. Der Spielraum für die EZB, die Krise per Notenpresse zu bekämpfen, wird zugleich kleiner: Die Inflation ist kräftig gestiegen.
Arbeitsamt in Madrid: Vor allem junge Menschen sehen in Spanien kaum noch Perspektiven

Arbeitsamt in Madrid: Vor allem junge Menschen sehen in Spanien kaum noch Perspektiven

Foto: JUAN MEDINA/ REUTERS
la/afp/reuters