Prognose Wirtschaftsweise fürchten Miniwachstum

Die Schuldenkrise bremst den deutschen Höhenflug: In ihrem Jahresbericht rechnen die Wirtschaftsweisen für 2012 nur noch mit einem Wachstum von weniger als einem Prozent. Der Aufschwung in der Bundesrepublik sei gefährdet.
Bauarbeiter: Exporte legen überraschend zu

Bauarbeiter: Exporte legen überraschend zu

Foto: AP

Berlin - Der deutschen Wirtschaft geht es relativ gut, trotz Schuldenkrise in der Euro-Zone und weltweit lahmender Konjunktur können die Unternehmen in der Bundesrepublik kaum klagen. Im September sind die Exporte sogar gestiegen, die Firmen verkauften Waren im Wert von 95 Milliarden Euro ins Ausland - ein Plus von 0,9 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Doch für das kommende Jahr rechnen Experten damit, dass sich auch in Deutschland die Lage deutlich verschlechtert. Die fünf Wirtschaftsweisen rechnen für 2012 nur noch mit einem Wachstum von 0,9 Prozent. Das berichten die "Bild"-Zeitung und die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf mit den Zahlen vertraute Personen.

Das Jahresgutachten des Sachverständigenrates wird am Mittwoch in Berlin vorgestellt. Den Berichten zufolge heißt es darin, der Aufschwung in Deutschland sei gefährdet. Für das laufende Jahr erwarten die Wirtschaftsweisen allerdings noch einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 3,0 Prozent.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt werde sich weiter verbessern. Dies sowie "die überaus günstigen Finanzierungsbedingungen bilden eine robuste Grundlage für die weitere wirtschaftliche Entwicklung", schreiben die Experten laut "Frankfurter Allgemeiner Zeitung".

Im kommenden Jahr werde aber auch die Bundesrepublik die Folgen der Finanzkrise spüren. Wenn die Krise sich weiter verschärft, dürfte das Wachstum sogar nur noch bei 0,4 Prozent liegen. Im ersten Kapitel des 400 Seiten langen Berichtes beschäftigt sich der Sachverständigenrat laut "SZ" explizit mit der Schuldenkrise in der Euro-Zone. Im Bericht des vergangenen Jahres habe diese nur eine untergeordnete Rolle gespielt.

Mit ihrer pessimistischeren Prognose schließen sich die Wirtschaftsweisen der Meinung der Bundesregierung an. Diese rechnet für das laufende Jahr mit einem Wachstum von 2,9 Prozent, für 2012 erwartet die Regierung nur noch ein Plus von 1,0 Prozent. Noch skeptischer sind die führenden Wirtschaftsinstitute: Sie haben ihre Prognose für das kommende Jahr kürzlich von 2,0 auf 0,8 Prozent heruntergesetzt.

cte/dpa-afx/rtr

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.