Wirtschaftsforscher Aufschwung bringt Jobmarkt auf Touren

Der Aufschwung in Deutschland läuft nach Ansicht des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln weiter auf Hochtouren. Die Experten rechnen 2011 mit einem Wachstum von 3,5 Prozent. Vor allem am Arbeitsmarkt mache sich der Boom bemerkbar.  
Grund zur Freude: Immer mehr Menschen gehen hierzulande wieder einer geregelten Arbeit nach

Grund zur Freude: Immer mehr Menschen gehen hierzulande wieder einer geregelten Arbeit nach

Foto: Corbis

Berlin - Dank des Konjunkturbooms will fast jede zweite Firma ihr Personal aufstocken. "Die deutsche Wirtschaft geht in diesem Jahr vollends auf Wachstumskurs - die Exporte laufen so gut wie nie zuvor und auch die Investitionen kommen aufgrund ausgelasteter Kapazitäten in Fahrt", erklärte das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) am Montag.

Die Forscher erwarten für 2011 ein Anziehen der Konjunktur um 3,5 Prozent. Auch im nächsten Jahr dürfte das Bruttoinlandsprodukt noch um vergleichsweise kräftige 2,25 Prozent steigen.

IW-Direktor Michael Hüther sprach von einem breit angelegten Aufschwung. 61 Prozent der vom IW Köln befragten 2340 Unternehmen wollen ihre Produktion in diesem Jahr hochfahren, 41 Prozent erwarten steigende Exporte und 46 Prozent wollen mehr investieren. "Von alledem profitiert der Arbeitsmarkt. Knapp die Hälfte der Firmen sucht neues Personal, allenfalls 8 Prozent erwägen Kündigungen."

Als Risiken für den Aufschwung bezeichneten die IW-Experten die noch nicht ausgestandenen Nachwehen der Finanzkrise und die Schuldenkrise. Zudem bremsten die teuren Rohstoffe und damit die anziehen Inflation den Aufschwung. Die IW-Forscher gehen davon aus, dass die Verbraucherpreise in diesem Jahr um zweieinhalb und im nächsten Jahr um 2 Prozent steigen. Als Chance sehen die Experten den anhaltenden Aufschwung in den Schwellenländern, der vor allem den deutschen Exporteuren zugute komme.

cr/rtr/dapd