Drohender Lieferstopp Großbritannien will Impfstoff-Abkommen mit EU schließen

Impfdosen aus Europa, aber keine Impfdosen für Europa: Premier Boris Johnson rühmt sich seiner "Britain first" Strategie. Doch ein drohendes Exportverbot sowie der Fund von 29 Millionen gebunkerten Astrazeneca-Impfdosen verstärkt den Druck auf London, einen Kompromiss mit der EU zu finden.
Streit um Impfstoff: In einer Abfüllanlage in Anagni entdeckten EU-Inspektoren 29 Millionen Dosen Astrazeneca-Impfstoff. Ein drohendes Exportverbot sorgt dafür, dass London sich plötzlich gesprächsbereit zeigt

Streit um Impfstoff: In einer Abfüllanlage in Anagni entdeckten EU-Inspektoren 29 Millionen Dosen Astrazeneca-Impfstoff. Ein drohendes Exportverbot sorgt dafür, dass London sich plötzlich gesprächsbereit zeigt

Foto: VINCENZO PINTO / AFP
la/dpa