Steuerparadies Europa Großkonzerne zahlen in EU fast nirgendwo regulären Steuersatz

Multinationale Großkonzerne zahlten in Deutschland jahrelang offenbar nur zwei Drittel des eigentlich geltenden Steuersatzes, zeigt eine Studie. In Luxemburg hatten sie es noch besser: In dem Steuerparadies mussten die Konzerne im Schnitt nur 2 Prozent Steuern zahlen, statt den gültigen Satz von 29 Prozent.
Luxemburg: 2 Prozent Steuern zahlen große Unternehmen hier im Schnitt

Luxemburg: 2 Prozent Steuern zahlen große Unternehmen hier im Schnitt

Foto: FRANCOIS LENOIR/ REUTERS
Luxleaks: Jean-Claude Juncker ist Luxemburger, Präsident der Europäischen Kommission. Von 1989 bis Juli 2009 war er Finanzminister und von 1995 bis Dezember 2013 Premierminister Luxemburgs sowie von 2005 bis 2013 Vorsitzender der Euro-Gruppe. Er hat immer bestritten, von der systematischen Steuerhinterziehung, die luxemburgische Behörden Unternehmen und vermögenden Privatmenschen ermöglicht hat, gewusst zu haben

Luxleaks: Jean-Claude Juncker ist Luxemburger, Präsident der Europäischen Kommission. Von 1989 bis Juli 2009 war er Finanzminister und von 1995 bis Dezember 2013 Premierminister Luxemburgs sowie von 2005 bis 2013 Vorsitzender der Euro-Gruppe. Er hat immer bestritten, von der systematischen Steuerhinterziehung, die luxemburgische Behörden Unternehmen und vermögenden Privatmenschen ermöglicht hat, gewusst zu haben

Foto: DPA
Mehr lesen über