Ehemaliger EZB-Chef "Euro-Retter" Mario Draghi übernimmt die Macht in Rom

Italien steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise, der Plan zum Einsatz von rund 200 Milliarden Euro an Corona-Hilfen verzögert sich. Zumindest der politische Stillstand ist vorbei: Der "Euro-Retter" Mario Draghi übernimmt die Regierung.
Er rettete den Euro - kann er Italien einen? Der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, spricht am späten Freitagabend zu den Journalisten nach einem Treffen mit Italiens Präsidenten Mattarella im Präsidentenpalast

Er rettete den Euro - kann er Italien einen? Der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, spricht am späten Freitagabend zu den Journalisten nach einem Treffen mit Italiens Präsidenten Mattarella im Präsidentenpalast

Foto: Alessandro Di Meo, Pool Ansa, Lap / dpa
rei/DPA