Landtagswahl in Wien SPÖ bleibt stärkste Kraft - Gewinne für Rechtspopulisten

Von mm-newsdesk
FPÖ Chef Heinz-Christian Strache: Deutliche Stimmengewinne, doch für die Mehrheit reicht es nicht

FPÖ Chef Heinz-Christian Strache: Deutliche Stimmengewinne, doch für die Mehrheit reicht es nicht

Foto: LEONHARD FOEGER/ REUTERS

Bei der Landtagswahl in Wien hat die rechtspopulistische Freiheitliche Partei (FPÖ) stark zugelegt. 30,9 Prozent der Wähler stimmten laut dem vorläufigen amtlichen Ergebnis vom Sonntagabend für die FPÖ. Damit haben die Rechtspopulisten 5,1 Prozentpunkte hinzugewonnen und ihr historisch bestes Ergebnis in der Hauptstadt Österreichs erzielt.

Stärkste Kraft blieben aber mit 39,5 Prozent die Sozialdemokraten (SPÖ). Sie büßten jedoch 4,8 Prozentpunkte ein. Drittstärkste Kraft wurden die Grünen mit 11,6 Prozent. Die konservative Volkspartei (ÖVP) rutschte auf 9,5 Prozent ab. In Wien waren rund 1,1 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen.

la/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.