Portrait Stefan Hell Helle Leuchte

Mit Laserstrahlen und leuchtenden Farbstoffen hat Stefan Hell die Lichtmikroskopie revolutioniert. Dafür erhält der studierte Physiker nun den Chemie-Nobelpreis. Hell selbst hielt die Auszeichnung zuerst für einen Scherz.
Hat nun eine weitere prestigeträchtige Auszeichnung im Trophäenschrank: Nobelpreisträger Stefan Hell

Hat nun eine weitere prestigeträchtige Auszeichnung im Trophäenschrank: Nobelpreisträger Stefan Hell

Foto: NIGEL TREBLIN/ AFP
Die STED-Mikroskopie (im Kreis innen) liefert in diesem Beispiel etwa zehnmal schärfere Details von Strukturen einer Nervenzelle als ein herkömmliches Mikroskop (außen).

Die STED-Mikroskopie (im Kreis innen) liefert in diesem Beispiel etwa zehnmal schärfere Details von Strukturen einer Nervenzelle als ein herkömmliches Mikroskop (außen).

Foto: Donnert/ Hell/ Max-Planck-Institut
Mehr lesen über
Verwandte Artikel