Dienstag, 22. Oktober 2019

Weltklimagipfel - was Sie über Rohstoffe in Deutschland wissen müssen Schleswig-Holstein läuft Saudi-Arabien den Rang ab

Bohrinsel Mittelplate in der Elbmündung: Schleswig-Holstein trägt so viel zur deutschen Ölversorgung bei wie Saudi-Arabien
Die Ölscheichs, die sich an diesem Freitag zur Opec-Tagung in Wien versammeln, haben größere Sorgen als ihre Position auf dem deutschen Markt. Ein Blick in den neu erschienenen Situationsbericht der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) dürfte sie aber durchaus irritieren: Die Opec-Führungsnation Saudi-Arabien steht nur noch auf Platz 10 der wichtigsten Rohöllieferanten Deutschlands, mit einem Minus von 42 Prozent auf 1,4 Millionen Tonnen - in etwa gleichauf mit der heimischen Produktion in Schleswig-Holstein.

Im dortigen Wattenmeer betreibt die Deutsche Erdoel AG (Dea) die einzige Bohrinsel des Landes, Mittelplate-Dieksand. Dea, bis zum Frühjahr eine Tochter des RWE-Konzerns Börsen-Chart zeigen, ist nun in russischen Händen - wie ein Großteil der deutschen Energiequellen ...

Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung