Montag, 20. Mai 2019

Weltklimagipfel - was Sie über Rohstoffe in Deutschland wissen müssen Schleswig-Holstein läuft Saudi-Arabien den Rang ab

8. Teil: Deutschland ist Goldexporteur

Goldschatz der Bundesbank: Kein realer Nutzen, aber ein Marktwert von 100 Milliarden Euro

Im Goldhandel - der mehrheitlich mit der Schweiz abgewickelt wird - geht es nur um kleine Mengen, aber durchaus beachtliche Werte. Erstaunlich: Deutschland hat zwar seit 1989 keinen eigenen Goldabbau mehr, ist aber Nettoexporteur. Das verdanken wir in erster Linie dem Anfall von Gold als Abfallprodukt in der Kupferproduktion von Aurubis Börsen-Chart zeigen in Hamburg. Zigtonnenweise wird das Edelmetall dort aus so genannten Anodenschlämmen gefischt.

Der Exportüberschuss von 57,6 Tonnen entspricht einem Erlös von 1,75 Milliarden Euro, obwohl Gold Börsen-Chart zeigen kaum wirtschaftlichen Nutzen hat. Sogar rund 100 Milliarden Euro ließen sich - unter der Annahme heutiger Preise - flüssig machen, wenn die Bundesbank ihre Goldreserven von 3384 Tonnen (die zweitgrößten der Welt) verkaufen würde.

Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung