Dienstag, 20. August 2019

Weltklimagipfel - was Sie über Rohstoffe in Deutschland wissen müssen Schleswig-Holstein läuft Saudi-Arabien den Rang ab

3. Teil: Nummer eins beim Kohlescheffeln

Schaufelradbagger in Lausitzer Braunkohletagebau: Deutschland ist die Nummer eins - aber nicht stolz darauf
Ohne Handel wäre der benzinbetriebene Straßenverkehr rasch lahmgelegt. In der Stromproduktion aber ist Deutschland vergleichsweise autark. Zu 100 Prozent selbst versorgen kann es sich nicht nur mit den aufkommenden Energieträgern Wind und Sonne, sondern auch mit dem bislang dominanten Brennstoff Braunkohle.

Dank der Gruben in Rheinland und Lausitz ist Deutschland sogar weltweit führend in der Braunkohleförderung - ein Spitzenplatz, den die Bundesregierung während der laufenden Pariser Klimakonferenz aber nicht allzu stolz einnehmen wird.

Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung