Dienstag, 23. April 2019

Abschwung und Handelskrieg Dem deutschen Exportmodell droht das Ende

Maschinen made in Germany: Bei physischen Gütern ist Deutschland vorne, bei immateriellen eher nicht

3. Teil: Die wichtigsten Wirtschaftstermine der bevorstehenden Woche

Montag:

Las Vegas - Brutal digital - Vor Beginn der Technik-Messe CES (bis Freitag) präsentieren sich diverse Konzerne der Presse, darunter Continental und Bosch.

Peking - Schwieriges China-Business - VW-Chef Diess übernimmt nun auch die direkte Verantwortung für das China-Geschäft. In Peking stellt er sich den Fragen der Presse.

Dienstag:

Frankfurt (Oder) - Polit-Aufsteiger 2019? - Jahresauftakt-Klausur des Bundesvorstandes der Grünen: Im abgelaufenen Jahr konnte die ehemalige Alternativ-Partei vor allem in den Umfragen punkten. 2019 wird sich bei Europa- und Landtagswahlen zeigen, ob sie ihre Sympathisanten auch zu Wählern machen können.

Ankara - Nach Amerikas Abkehr - Besuch von US-Sicherheitsberater Bolton in der Türkei. Präsident Trump hatte den Krieg den "Islamischen Staat" für gewonnen erklärt und den Abzug der dortigen US-Soldaten angekündigt. Vor allem die bislang mit von den USA gestützten Kurden stehen nun massiv unter Druck - auch durch die Türkei.

Mittwoch:

Wiesbaden - Deutschlands Ausfuhr - Das Statistische Bundesamt legt Zahlen zum Export im November vor. Nach einem schwachen Jahr waren sie im Oktober überraschend stark gestiegen.

Frankfurt - Vorzeigebranche unter Druck - Der Maschinen- und Anlagenbau-Verband VDMA präsentiert neue Zahlen zu den Auftragseingängen im November. Noch sitzt die Branche auf einem Auftragspolster.

Luxemburg - Europas Jobs - Europäische Statistikbehörde Eurostat veröffentlicht die Zahlen zur Entwicklung des Arbeitsmarkts in der EU.

London - Splendid Isolation? - Das britische Unterhaus debattiert wieder über den Brexit. Nachdem Premier May den Abstimmungstermin 11. Dezember kurzfristig abgesagt hatte, steht das Votum über den UK-EU-Brexit-Deal nun für die dritte Januarwoche an.

Donnerstag:

Düsseldorf - Zuschlag! - Beginn der Tarifverhandlungen für die nordwestdeutsche Stahlindustrie. Die IG Metall fordert ein Plus von 6 Prozent.

Freitag:

Luxemburg - Der Lack ist ab - Europas Statistikamt Eurostat veröffentlicht Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt der EU im dritten Quartal. Bereits kurz vor Weihnachten wurde bekannt, dass Deutschlands BIP im fraglichen Zeitraum um 0,2 Prozent geschrumpft ist.

 

Seite 3 von 3

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung