Kabinett beschließt Frauenquote "Meilenstein für Gleichberechtigung"

Freiwillige Selbstvorgaben haben bisher nichts gebracht, nun sollen börsennotierte Unternehmen per Gesetz dazu gezwungen werden: In Vorständen mit mehr als drei Vorstandsmitgliedern muss künftig mindestens eine von ihnen eine Frau sein.
Endlich am Ziel: Familienministerin Franziska Giffey und Justizministerin Christine Lambrecht nach der Sitzung des Bundeskabinetts, in der die verbindliche Frauenquote für Vorstände beschlossen wurde

Endlich am Ziel: Familienministerin Franziska Giffey und Justizministerin Christine Lambrecht nach der Sitzung des Bundeskabinetts, in der die verbindliche Frauenquote für Vorstände beschlossen wurde

Foto: Kay Nietfeld / dpa
mg/DPA, AFP