Donnerstag, 20. Juni 2019

Im Aufwind Umfrage: SPD profitiert leicht vom TV-Duell

TV-Duell von Bundeskanzlerin Merkel und dem SPD-Spitzenkandidaten Steinbrück:

Die Debatte zwischen Kanzlerin Angela Merkel und ihrem SPD-Herausforderer Peer Steinbrück hat nach Angaben von Meinungsforschern den Sozialdemokraten leichten Rückenwind gegeben. Dennoch liegtr Schwarz-Gelb 18 Tage vor der Wahl in der Umfrage vorn.

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat nach dem TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel einer Forsa-Umfrage zufolge in der Wählergunst zugelegt. In dem am Mittwoch veröffentlichten Wahltrend für "Stern" und RTL gewann die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und kam auf 23 Prozent. Am Tag nach dem Duell entschieden sich sogar 24 Prozent der Befragten für die SPD.

Dennoch liegt die schwarz-gelbe Koalition mit zusammen 45 Prozent zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl weiterhin knapp vor dem Oppositionslager, das auf 43 Prozent kommt. Die Union rutschte um einen Punkt auf 40 Prozent, die FDP verharrt bei 5 Prozent.

Die Grünen kamen wie in der Vorwoche auf 11 Prozent, die Linke fiel um einen Punkt auf 9 Prozent. Die eurokritische "Alternative für Deutschland" (AfD) steigerte sich auf 4 Prozent, das ist der bislang beste Wert im Wahltrend. Die Piraten liegen weiterhin bei 3 Prozent.

Die statistische Fehlertoleranz der Umfrage liegt bei plus/minus 2,5 Prozentpunkten.

kst/dpa

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung