Analyse Bundesfinanzministerium Kalte Progression. Welche kalte Progression?

Kritiker fordern, die Regierung solle das drängende Problem der kalten Progression angehen. Doch eine Analyse des Finanzministeriums zeigt nach "Spiegel"-Informationen: Es gibt derzeit fast keine heimlichen Steuererhöhungen.
Kann die Aufregung um heimliche Steuererhöhungen nicht verstehen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

Kann die Aufregung um heimliche Steuererhöhungen nicht verstehen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

Foto: Olivier Hoslet/ dpa