Donnerstag, 18. Juli 2019

Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts In diesen Städten drohen die ersten Fahrverbote

9. Teil: Die Teststädte der Bundesregierung: Gratis-Nahverkehr plus Fahrverbote?

Bus in Reutlingen
picture alliance / Marijan Murat
Bus in Reutlingen

Auch mittelgroße Städte sind für die Fahrverbotsdiskussion interessant. In ihrem Brief an die EU-Kommission, der überraschend auch Nulltarif im Nahverkehr (neben lokalen Fahrverboten) als Mittel für bessere Luft ins Spiel brachte, nannte die Bundesregierung fünf Teststädte: Bonn, Essen, Herrenberg, Reutlingen und Mannheim. Dort soll die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüft werden.

Zu Bonn und Herrenberg (2016 beide mit 49 Mikrogramm pro Kubikmeter) hat das Umweltbundesamt noch keine neuen Daten ausgewertet. In den übrigen Städten wurde die Luft 2017 bereits besser, in Essen sogar deutlich, aber noch nicht genug. Zumindest dort, in Reutlingen und Bonn hat die Umwelthilfe bereits geklagt. Weitere Klagen in mehr als 40 Städten, die den Grenzwert nicht einhielten, kündigte der Verein im vergangenen Jahr an.

Essen: 41 Mikrogramm (2016: 51 Mikrogramm)

Mannheim: 45 Mikrogramm (2016: 46 Mikrogramm)

Reutlingen: 60 Mikrogramm (2016: 66 Mikrogramm)

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung