Samstag, 20. Juli 2019

Neue Regeln von der EU Alles über den neuen, europaweiten Datenschutz

iStock via Getty Images

11. Teil: Welche Bedeutung hat die Verordnung außerhalb Europas?

Die DSGVO gilt in allen 28 Staaten der EU. Aber die Verordnung dürfte zum Beispiel auch viele amerikanische Tech-Unternehmen beschäftigen: Dafür sorgt das sogenannte Marktortprinzip. "Unternehmen außerhalb der EU unterliegen der Verordnung, wenn sie Waren oder Dienstleistungen in der EU anbieten oder das Verhalten von Personen in der EU beobachten", sagt eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums dazu.

Dass internationale Firmen die neuen EU-Regeln einfach für ihr weltweites Geschäft übernehmen, zeichnet sich derzeit nicht ab. Im Gegenteil: Facebook etwa wird seine interne Nutzer-Zuordnung aufwendig umschichten, um zu verhindern, dass rund 1,5 Milliarden Facebook-Nutzer aus Afrika, Asien, Australien oder Lateinamerika die Rechte und Klagemöglichkeiten der EU-Bürger gemäß DSGVO bekommen. Andere Tech-Konzerne planen offenbar ähnliche Maßnahmen.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung