Zur Ausgabe
Artikel 32 / 41
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Henrik Müller
Henrik Müller

Benchmark Deutschland Aufträge für eine gelb-grüne Regierung

Ein Vergleich mit den Besten offenbart Deutschlands Schwächen und hält Anregungen für die Bundestagswahl bereit.
aus manager magazin 9/2021
Wahlkampf: In puncto Effizienz, Stabilität, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit steht das Land vergleichsweise schwach da – hier können sich die Parteien profilieren

Wahlkampf: In puncto Effizienz, Stabilität, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit steht das Land vergleichsweise schwach da – hier können sich die Parteien profilieren

Foto:

Udo Gottschalk / imago images

Weiterlesen mit manager magazin+

Mehr verstehen, mehr erreichen

Exklusive Insider-Stories, Trends und Hintergründe.

Ihre Vorteile mit manager magazin+

  • Alle m+-Artikel auf manager-magazin.de

    exklusive Recherchen der Redaktion und das Beste aus „The Economist“

  • Das manager magazin lesen

    als App und E-Paper – auf all ihren Geräten

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 32 / 41
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel