Dienstag, 23. Juli 2019

Absatz steigt nach einem Jahr Flaute Chinas Automarkt sendet Lebenszeichen

Autobahnkreuz in Shanghai: Der wichtigste Automarkt für VW, Daimler und BMW erholt sich - erstmals seit einem Jahr sind die monatlichen Zulassungen wieder gestiegen

Chinas Automarkt hat zum ersten Mal seit Beginn der Absatzflaute vor einem Jahr wieder zugelegt. Im Juni seien mit 1,8 Millionen Fahrzeugen 4,9 Prozent mehr Pkw an Kunden verkauft worden als im Vorjahresmonat, teilte der Branchenverband China Passenger Car Association (PCA) am Montag in Peking mit.

Zuvor war der Markt laut PCA-Daten zwölf Monate lang auf dem Rückzug gewesen. Das Plus im Juni liegt auch an den schwachen Vergleichswerten.

China ist für die deutschen Autobauer Volkswagen und dessen Tochter Audi sowie für Daimler und BMW der wichtigste Einzelmarkt. Vor einem Jahr hatte der Zollstreit zwischen den USA und China die Autokäufer im Land verunsichert, die sich seitdem eher zurückhalten.

Außerdem wächst die chinesische Wirtschaft nicht mehr so rasant wie in den Vorjahren. Zu den vom PCA erfassten Daten zählen Limousinen, SUVs und kleinere Nutzfahrzeuge.

la/dpa-afx

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung