Kanzler-Airbus muss auf dem Weg zum G20-Gipfel nach schwerem technischen Defekt umdrehen Flugkapitän rettet Angela Merkel und Olaf Scholz aus dramatischer Lage

Sie wollten zum G20-Gipfel fliegen. Doch ein schwerer technischer Defekt der Regierungsmaschine zwang Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz in der Nacht zum Abbruch des Flugs. Offenbar nur Dank des Könnens des Flugkapitäns konnte die Maschine unbeschadet in Köln landen. Berlin lässt einen möglichen kriminellen Hintergrund des Zwischenfalls prüfen.
Kanzler-Airbus "Konrad Adenauer" in der Nacht auf dem Flughafen Köln-Bonn: Die Maschine musste auf dem Weg zum G20-Gipfel umdrehen. Weite Teile eines für den Flugbetrieb dringend benötigten Elektroniksystems waren ausgefallen

Kanzler-Airbus "Konrad Adenauer" in der Nacht auf dem Flughafen Köln-Bonn: Die Maschine musste auf dem Weg zum G20-Gipfel umdrehen. Weite Teile eines für den Flugbetrieb dringend benötigten Elektroniksystems waren ausgefallen

Foto: Jörg Blank/ dpa
Icon: Manager Magazin
Reuters
rei/dpa
Mehr lesen über