Starker Lohnanstieg DIW-Forscher erwarten leichtes Steuerplus

Deutschlands Wirtschaft schlägt sich wacker, dennoch droht die Konjunktur in der Bundesrepublik langsam wegzukippen. Die Steuereinnahmen allerdings, die der Staat verbuchen kann, sollen nach Meinung des DIW im laufenden und im kommenden Jahr noch einmal leicht steigen.
Deutsches Steueraufkommen: Wirtschaftsforscher rechnen mit leichtem Anstieg im laufenden Jahr

Deutsches Steueraufkommen: Wirtschaftsforscher rechnen mit leichtem Anstieg im laufenden Jahr

Foto: Corbis

Berlin - Die Steuereinnahmen könnten dieses und nächstes Jahr höher ausfallen als bisher vorausgesagt. Laut Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) nimmt der Staat dieses Jahr 597,5 Milliarden und im nächsten Jahr 620,8 Milliarden Euro ein, wie das "Handelsblatt" berichtet. Das wäre dieses Jahr eine Milliarde mehr als bei der letzten Steuerschätzung im Mai vorhergesagt. Für 2013 würden die neuen Zahlen sogar ein Plus von und 2,7 Milliarden Euro bedeuten.

Hintergrund der Steigerung sind höhere Löhne. Diese stiegen "ordentlich", sagte die DIW-Steuerschätzerin Kristina van Deuverden der Zeitung. Dadurch erhöhe sich auch das Steueraufkommen.

Zuletzt hatten Bund und Länder erstmals seit zwei Jahren sinkende Einnahmen verzeichnet. Die Steuereinnahmen gingen im Mai 2012 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,3 Prozent zurück. Als Grund gab das Bundesfinanzministerium eine Umstellung bei den Steuern auf Dividendenausschüttungen an.

kst/dapd

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.