Bio-Boom Erstmals eine Million Hektar Ökofläche

Angesichts der steigenden Nachfrage der Verbraucher nach Bioprodukten setzen nun auch immer mehr Bauern auf Bio. So hat die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland 2011 erstmals die Marke von einer Million Hektar überstiegen.
Äpfel aus ökologischer Landwirtschaft sind derzeit besonders gefragt

Äpfel aus ökologischer Landwirtschaft sind derzeit besonders gefragt

Foto: dpa

Berlin - Mit einem Plus von 3,2 Prozent vergrößerte sich die ökologisch bewirtschaftete Fläche 2011 auf 1,02 Millionen Hektar und macht nun 6,1 Prozent (Vorjahr: 5,9 Prozent) der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche aus. Das teilte das Bundesagrarministerium mit.

Die Zahl der Ökohöfe wuchs um 2,6 Prozent auf 22.500, ihr Anteil an allen Landwirtschaftsbetrieben auf 7,5 Prozent. Fast zwei Drittel der deutschen Biohöfe liegen in Bayern und Baden-Württemberg.

Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) sagte, der ökologische Landbau habe seinen festen Platz in der Ernährungswirtschaft gefunden. Der Bund stehe zu seiner Forderung, die Länder müssten ihre Spielräume ausschöpfen. Die Zahl der verarbeitenden Biobetriebe stieg den Daten zufolge um 4,5 Prozent auf 8049.

mg/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.