EU-Fiskalpakt SPD und Grüne wollen mitbestimmen

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in der Euro-Schuldenkrise möglichlicherweise weitaus stärker von der Unterstützung der Opposition abhängig als angenommen. Für die Verabschiedung des EU-Fiskalpaktes benötigt die Kanzlerin nach einem Medienbericht eine Zwei-Drittel-Mehrheit.
Die Bundeskanzlerin muss zuhören: Angela Merkel und Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, im Gespräch am Rande des EU-Gipfels in Brüssel

Die Bundeskanzlerin muss zuhören: Angela Merkel und Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, im Gespräch am Rande des EU-Gipfels in Brüssel

Foto: LIONEL BONAVENTURE/ AFP
mh/reuters/dpa-afx
Mehr lesen über Verwandte Artikel