Trotz Koalitionsbruch im Saarland FDP hält sich für unverzichtbar

Während im Saarland die Koalition mit der FDP platzt, ringt die Parteispitze in Stuttgart um Kurs und Selbstwertgefühl. Dabei keilen Parteichef Rösler und künftiger Generalsekretär Doring gegen SPD, Grüne und Union - von Selbstkritik keine Spur. Die 2-Prozent-Partei hält sich für unverzichtbar.
Aufbruch sieht anders aus: FDP-Parteichef Rösler und der designierte Generalsekretär Döring

Aufbruch sieht anders aus: FDP-Parteichef Rösler und der designierte Generalsekretär Döring

Foto: RALPH ORLOWSKI/ REUTERS
rei/dpa/rtr/afp