Anzeigensponsoring Kritik an Drogeriemarktkette dm

Eine von der Drogeriemarktkette dm gesponsorte Anzeigenkampagne des Verbraucherschutzministeriums in der "Bild"-Zeitung ist bei Wettbewerbshütern und der Opposition auf starke Kritik gestoßen. Sie sehen das Neutralitätsgebot des Staates verletzt.
Götz Werner, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Drogeriemarktkette dm: Das Unternehmen stellte dem Ministerium Anzeigen im Wert von 340.000 Euro zur Verfügung

Götz Werner, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Drogeriemarktkette dm: Das Unternehmen stellte dem Ministerium Anzeigen im Wert von 340.000 Euro zur Verfügung

Foto: Uli Deck/ picture-alliance/ dpa
sk/dpa
Mehr lesen über