Abgekupfert Koch-Mehrin muss Doktortitel abgeben

Erst zu Guttenberg, jetzt Silvana Koch-Mehrin: Die Uni Heidelberg hat der FDP-Politikerin den Doktortitel entzogen. Es sei eindeutig, dass ihre Doktorarbeit in substanziellen Teilen aus Plagiaten bestehe. Koch-Mehrin hatte schon vor Bekanntgabe der Entscheidung die Konsequenzen gezogen.
Silvana Koch-Mehrin: Doktortitel verloren

Silvana Koch-Mehrin: Doktortitel verloren

Foto: Andreas Rentz/ Getty Images

Heidelberg - Die einstige liberale Hoffnungsträgerin Silvana Koch-Mehrin ist der zweite deutsche Spitzenpolitiker, der über seine Doktorarbeit stolpert. Nach dem früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) muss auch die FDP-Europaabgeordnete ihren Doktortitel abgeben. Die Universität Heidelberg hat nach mehrwöchiger Prüfung der Doktorarbeit und einer Anhörung von Silvana Koch-Mehrin entschieden, dass Passagen ihrer Arbeit abgeschrieben sind.

Das geprüfte Material belege eindeutig, dass die im Jahr 2000 von Koch-Mehrin vorgelegte Doktorarbeit "in substanziellen Teilen" abgekupfert sei. Auf rund 80 Textseiten der Dissertation fänden sich mehr als 120 Stellen, die nach Bewertung des Promotionsausschusses als Plagiate zu klassifizieren seien. Das sagte Manfred Berg, der Vorsitzende des Promotionsausschusses der Uni Heidelberg.

Diese Plagiate stammten aus mehr als 30 verschiedenen Publikationen, von denen zwei Drittel nicht im Literaturverzeichnis aufgeführt worden seien. Die Quantität und Qualität der nachweisbaren Plagiate lege zwingend die Schlussfolgerung nahe, dass die Dissertation keine "selbstständige wissenschaftliche Arbeit" im Sinne der Promotionsordnung der Fakultät und des Landeshochschulgesetzes Baden-Württemberg darstelle, erklärte der Vorsitzende des Promotionsausschusses, Dekan Manfred Berg.

Koch-Mehrin war im Zuge der öffentlichen Debatte über ihre Doktorarbeit als Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament und als Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments zurückgetreten. Die Doktorarbeit der FDP-Europapolitikerin trägt den Titel "Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik". Plagiatsjäger im Internet hatten die Arbeit unter die Lupe genommen und dabei zahlreiche Plagiate entdeckt.

In zu Guttenbergs Doktorarbeit waren im Februar Plagiate entdeckt worden. Wenig später erkannte ihm die Uni Bayreuth den Doktortitel ab. Die Uni erklärte in ihrem Abschlussbericht, dass der CSU-Politiker vorsätzlich getäuscht habe.

kst/rtr/afp/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.