Baden-Württemberg Hauk wird neuer CDU-Fraktionschef

Der Machtkampf um den CDU-Fraktionsvorsitz in Baden-Württemberg ist entschieden: Der bisherige Vorsitzende Peter Hauk hat sich in einer Kampfabstimmung gegen Umweltministerin Tanja Gönner durchgesetzt. Für den 50-jährigen Hauk sprachen sich 39 der 60 Abgeordneten aus.
Peter Hauk: Neuer Fraktionsvorsitzende der CDU im baden-württembergischen Landtag

Peter Hauk: Neuer Fraktionsvorsitzende der CDU im baden-württembergischen Landtag

Foto: Bernd Weißbrod/ dpa

Stuttgart - In einer Kampfabstimmung um den Vorsitz der CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag hat sich der bisherige Amtsinhaber Peter Hauk gegen die scheidende Umweltministerin Tanja Gönner durchgesetzt. Auf Hauk entfielen am Dienstag 39 Stimmen der 60 Abgeordneten, für Gönner votierten 21 Parlamentarier, wie eine Fraktionssprecherin im Anschluss an die Wahl mitteilte.

Für Gönner ist die Niederlage im Machtkampf um die Nachfolge des bisherigen Ministerpräsidenten Stefan Mappus ein Rückschlag. Die Umweltministerin sagte nach der Wahl auf die Frage, ob sie weiterhin den Parteivorsitz anstrebe: "In der Tendenz eher nicht". Grundsätzlich sei sie der Meinung, dass beide Ämter in eine Hand gehörten. Hauk sagte, er strebe den CDU-Landesvorsitz nicht an. Er würde sich aber der Verantwortung stellen und wählen lassen, wenn die Partei dies wolle. Er könne aber auch "mit einer Doppelspitze leben".

Der neue Landesvorsitzende soll auf einem Landesparteitag im Mai gewählt werden. Der bisherige Amtsinhaber, der scheidende Ministerpräsident Stefan Mappus, hatte als Konsequenz aus der CDU-Wahlniederlage am Montag seinen Verzicht auf das Amt erklärt. Bei den Landtagswahlen am Sonntag hatte die CDU erstmals seit 58 Jahren die Macht in Baden-Württemberg verloren, das künftig voraussichtlich von einer grün-roten Koalition geführt werden wird.

kst/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.