Biokraftstoff E10 wird günstiger

Autofahrer können an Zapfsäulen in Deutschland derzeit wieder ein wenig günstiger tanken. Nach Berechnungen des ADAC sank der bundesweite Durchschnittspreis für einen Liter des Biokraftstoffs Super E10 im Vergleich zur Vorwoche um 2,1 Cent auf 1,528 Euro. 
E10 an der Zapfsäule: Auch nach dem Benzingipfel herrscht Verunsicherung bei den Autofahrern

E10 an der Zapfsäule: Auch nach dem Benzingipfel herrscht Verunsicherung bei den Autofahrern

Foto: dapd

München - Der Preis für den neuen Biokraftstoff E10 ist an den Tankstellen gegenüber der Vorwoche leicht gesunken. Wie der ADAC mitteilte, ging der Literpreis um 2,1 Cent auf 1,528 Euro zurück. Fahrer von Dieselautos hingegen müssen derzeit bei einem bundesweiten Durchschnittspreis von 1,441 Euro 0,2 Cent mehr bezahlen als vor einer Woche.

Laut ADAC herrscht auch eine Woche nach dem Benzingipfel große Verunsicherung an den Tankstellen bei der Umstellung auf E10. "Derzeit kommt es offensichtlich in einzelnen Regionen zu Engpässen bei den Bestandsschutzsorten Super und Super Plus", teilte der Automobilclub weiter mit. Autofahrer, deren Fahrzeuge E10 nicht vertragen, würden somit gezwungen, auf die teuersten Premiumsorten auszuweichen.

Aus diesem Grund forderte der ADAC, dass die Autofahrer überall die Wahl zwischen Super E5 und E10 haben sollten. Darüber hinaus sei eine Preisdifferenz von derzeit acht bis zehn Cent zwischen Super Plus (98 Oktan) und E10 inakzeptabel, hieß es weiter.

sk/dapd
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.