Gesamtmetall-Chef Kannegiesser "Es muss möglich sein, Lohnerhöhungen nach hinten zu verschieben"

Rund die Hälfte der Beschäftigten in der Metallindustrie bekommt bereits ab Februar mehr Geld. Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegiesser erklärt im Interview, warum viele Betriebe dennoch die Lohnerhöhung nach hinten verschieben müssen - und warum die Branche ein Zuwanderungskonzept sowie Zeitarbeit braucht, um ihre Aufholjagd fortzusetzen.
Martin Kannegiesser: "Durch die Wirtschaftskrise drei komplette Jahre verloren"

Martin Kannegiesser: "Durch die Wirtschaftskrise drei komplette Jahre verloren"

Foto: REUTERS
Mehr lesen über