Stuttgart 21 Demonstrationen behindern Weiterbau

Mit einer Sitzblockade haben Gegner des Bahnprojekts "Stuttgart 21" eine Baustelle am Stuttgarter Hauptbahnhof für mehrere Stunden lahmgelegt. Sie verhinderten so, dass Baufahrzeuge einfahren konnten.
Stuttgart 21: Baufahrzeugen wurde die Einfahrt versperrt

Stuttgart 21: Baufahrzeugen wurde die Einfahrt versperrt

Foto: Bernd Weißbrod/ dpa

Stuttgart - Kurz nach ihrer Wiederaufnahme sind die Bauarbeiten für das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 durch Proteste erneut behindert worden. Nach einer Baupause während der Schlichtung sollte am heutigen Montag auf der Nordseite des Bahnhofs ein Baustelle eingerichtet werden.

Rund 50 Gegner der geplanten Verlegung des Bahnhofs unter die Erde demonstrierten vor dem Bauzaun gegen den Einsatz von Baufahrzeugen. Im Auftrag der Bahn wollte der Energieversorger EnBW eine Starkstrom-Kabeltrasse verlegen, um Platz für das geplante unterirdische Technikgebäude für Stuttgart 21 zu schaffen. Die Polizei löste am Mittag eine Blockade direkt vor dem Bauzaun auf.

sk/dpa