Wirtschaftskrise in der Türkei Erdogan bestellt Theologen als Wirtschaftsberater

Schwache Lira und Rekord-Inflation von 25 Prozent strangulieren Konsum und Wachstum in der Türkei. Der IWF senkt seine Prognose für das Land dramatisch. Externen Rat lehnt Präsident Erdogan ab, holt sich einen Theologieprofessor als Wirtschaftsberater. Sein Schwiegersohn soll jetzt mit einem Programm die Krise bekämpfen. Doch das entpuppt sich vor allem als Drohgebärde gegenüber Unternehmen im Land.
"Wir helfen uns selbst": Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei

"Wir helfen uns selbst": Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei

Foto: Henning Kaiser/ dpa
Währungskrise, Kursrutsch, Wirtschaftsflaute: Was ist eigentlich mit den Schwellenländern los?
Foto: AP/Shan he - Imaginechina
Fotostrecke

Währungskrise, Kursrutsch, Wirtschaftsflaute: Was ist eigentlich mit den Schwellenländern los?

Währungskrise, Kursrutsch, Wirtschaftsflaute: Was ist eigentlich mit den Schwellenländern los?
Foto: AP/Shan he - Imaginechina
Fotostrecke

Währungskrise, Kursrutsch, Wirtschaftsflaute: Was ist eigentlich mit den Schwellenländern los?

mit Reuters
Mehr lesen über
Verwandte Artikel