Australien kauft bei französischem Konzern 30 Milliarden für neue U-Boote - Thyssenkrupp geht leer aus

Australien modernisiert seine Flotte und ordert 12 U-Boote für umgerechnet 30 Milliarden Euro bei einem französischen Konzern. Thyssenkrupp hatte sich auch um den Auftrag beworben, ging jedoch leer aus.
DCNS-Prototyp für die australische Marine

DCNS-Prototyp für die australische Marine

Foto: DPA/ EPA / DCNS
Australiens Premier Scott Morrison lacht bei der Vertragsunterzeichnung

Australiens Premier Scott Morrison lacht bei der Vertragsunterzeichnung

Foto: Tracey Nearmy/ Getty Images
rei/afp
Mehr lesen über