Chefaufseherin Nouy EZB setzt auf Banken-Whistleblower

Ab November beaufsichtigt die Europäische Zentralbank die größten Geldhäuser Europas. Im Kampf gegen mögliche Rechtsbrüche wollen sich die Kontrolleure dabei auch auf geheime Informanten aus der Branche stützen.
Interne Informationen ausdrücklich erwünscht: Verstoßen Banken gegen geltendes Recht, sollen sich Insider künftig vertrauensvoll an die Aufsicht der EZB wenden können

Interne Informationen ausdrücklich erwünscht: Verstoßen Banken gegen geltendes Recht, sollen sich Insider künftig vertrauensvoll an die Aufsicht der EZB wenden können

Foto: Arne Dedert/ picture alliance / dpa
rei/rtr
Mehr lesen über