Chloroquin und Hydroxychloroquin USA lassen Nutzung von Malariamittel gegen Coronavirus für den Notfall zu

Donald Trump warb vor einer Wochen mit Nachdruck für den Einsatz eines Malaria-Medikaments bei der Behandlung von Corona-Erkrankten. Der Wirkstoff Chloroquin könne in Kombination mit dem Antibiotikum Azithromycin «einer der größten Durchbrüche der Geschichte der Medizin sein», warb Trump. Kritiker warnten jedoch, dass der Einsatz eines Medikaments für einen neuen Zweck nie ohne Risiken sei.

Donald Trump warb vor einer Wochen mit Nachdruck für den Einsatz eines Malaria-Medikaments bei der Behandlung von Corona-Erkrankten. Der Wirkstoff Chloroquin könne in Kombination mit dem Antibiotikum Azithromycin «einer der größten Durchbrüche der Geschichte der Medizin sein», warb Trump. Kritiker warnten jedoch, dass der Einsatz eines Medikaments für einen neuen Zweck nie ohne Risiken sei.

Foto: Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
rei mit Nachrichtenagenturen