London 2012 Cyber-Angriff auf Olympia

Die Eröffnungsfeier der olympischen Sommerspiele im vergangenen Jahr in London verfolgten Millionen Menschen weltweit begeistert. Doch beinahe wäre das Spektakel offenbar jäh zu Ende gegangen. Einem Bericht zufolge wollten Terroristen die Stromversorgung kappen.
Weltweite Begeisterung: Die Eröffnungsfeier 2012 in London

Weltweite Begeisterung: Die Eröffnungsfeier 2012 in London

Foto: DPA

London - Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele von London 2012 soll von einem Cyber-Angriff bedroht worden sein. Es habe eine ernsthafte Bedrohung gegeben, während der Zeremonie die Stromversorgung für das Olympiastadion lahmzulegen, sagte Oliver Hoare, der bei den Spielen für die Cyber-Sicherheit zuständig war, am Montag der BBC.

Er habe am Morgen vor der Eröffnungsfeier um 04.45 Uhr einen Anruf vom Geheimdienst GCHQ bekommen. Daraufhin seien Abwehrmaßnahmen getroffen worden. Ein Angriff sei aber nicht erfolgt. Der Geheimdienst GCHQ steht derzeit im Zusammenhang mit den Enthüllungen des früheren US-Geheimdienstexperten Edward Snowden in der Kritik.

cr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.